Macht & Geld
comments 8

Steig aus!

»Ich bin 36 Jahre alt. Das ist jet­zt die dritte Kern­schmelze, die ich erlebe. Wie viele denn noch?«, twit­terte Lars Reineke heute Nach­mit­tag, doch zumin­d­est von deutschen Poli­tik­ern hört man derzeit fast auss­chließlich hohle Phrasen. Vor dem Hin­ter­grund der Ereignisse in Japan klin­gelt einem das Wort »Laufzeitver­längerung« noch lauter in den Ohren als son­st schon, und in der aktuell wieder auf­flam­menden Debat­te um erneuer­bare Energien wehen einem als Haup­tar­gu­ment für atom­aren Strom immer wieder die Kosten um die Ohren. Und doch gibt es für jeden Einzel­nen die Möglichkeit, etwas zu tun. Anja alias @3×3ist6 zum Beispiel hat­te heute eine tolle Idee: Warum nicht zwei Fliegen mit ein­er Klappe schla­gen und die Prämie, die viele Ökostro­man­bi­eter für Neukun­den auszahlen, als Spende nach Japan über­weisen? Dieser Idee schließe ich mich an, gerne und aus Überzeu­gung. Immer­hin 20 Euro schenkt mir die Fir­ma Licht­blick für jeden gewor­be­nen Kun­den, und falls die Japan­er tat­säch­lich keine Spenden brauchen (was man abwarten sollte) oder ein­er der vielle­icht Gewor­be­nen der Mei­n­ung sein, es gebe sin­nvollere Wege, dieses Geld zu investieren: Pro­jek­te, die sich um erneuer­bare Energien küm­mern, find­en sich zuhauf, und ich bin offen für jeden Vorschlag. Übri­gens: Seinen Stro­man­liefer­an­ten zu wech­seln, ist alles andere als Hex­en­werk. Nach erteil­tem Auf­trag küm­mert sich der neue Anbi­eter in der Regel um alle For­mal­itäten, er übern­immt die Kündi­gung des alten Ver­trages, höch­stens der Zäh­ler muss vom Kun­den noch ein­mal abge­le­sen wer­den. Ein­fach­er geht es kaum. Also: Wer sauberen, atom- und kohle­freien Strom nutzen möchte, schickt mir ein­fach eine Mail mit seinem Namen an trotzen­dorff [at] me.com oder hin­ter­lässt Namen und E‑Mail-Adresse in den Kom­mentaren und ich leite diese an Licht­blick weit­er. Einen Nach­weis über die erfol­gte Spende lief­ere ich auf Wun­sch gerne nach.

8 Comments

  1. ganzkoerperklaus says

    Finde gut dass die MErkel aussteigen will, aber …musste echt soweit gehen damit sie die Augen öffnet??

  2. Florianschmitt says

    Die Merkel darf erst­mal ein paar Tage auf Krück­en gehen.

Leave a Reply to lonleywolfe Cancel reply

Your email address will not be published.