Gassenhauer
Schreibe einen Kommentar

Jorinde Jelen — »Vermischung«

»Wer Eichendorffs sublimes Gedicht ‚Mondnacht‘ vertont, der traut sich etwas«, schrieb Tilman Spreckelsen heute in der FAZ. Jorinde Jelen hat sich getraut, und dazu hat sich die auf Rügen geborene Sängerin mit ihrer Band auch noch an andere Klassiker gewagt — an Rilkes »So lass uns Abschied nehmen« etwa. Irgendwie kann ich mich noch nicht recht entscheiden, ob mir das gefällt. Sicher, die Stimme ist »glasklar«, die Band mehr als nur solide, doch ist das alles nicht ein bisschen zu »federleicht«, etwas zu »mühelos«? Ich werde wohl noch ein paar Mal zuhören müssen, bevor ich mich entscheiden kann.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.