Alle Artikel in: Körper & Geist

Röntgenaufnahme eines Knie-Gelenks

In die Röhre geguckt

Dass die Untersuchung in einer Senior*innenresidenz stattfindet, ist ein sympathischer Wink des Schicksals. Ich fühle mich zwar noch nicht alt, aber wenn einmal was mit dem Knie ist, kann das ja nicht mehr so lange dauern. Wo der Schmerz denn sitzen würde, fragt mich die Assistentin. »Hier, links außen meistens«, sage ich. »Manchmal aber auch hier unten drunter«. Sie guckt etwas skeptisch, dann schiebt sie mich in die Röhre.

Eine Hand hält ein Smartphone, das den Sonnenuntergang fotografiert

How the sun sees you

Ich habe, solange ich denken kann, ein ganz besonderes Verhältnis zu meiner Haut. Als Kind, das mit Neurodermitis und Allergien groß geworden ist, habe ich früh erfahren, dass es kaum etwas gibt, auf das meine Haut nicht reagiert: auf Wärme und Kälte, Regen und Wind — vor allem aber auf Sonne. Also habe ich gelernt, auf meine Haut aufzupassen.

Eine menschenleere Straße im Sonnenschein

Für die Liebe

An manchen Tagen ist das Laufen ein Kampf. Ein Kampf gegen mich selbst, gegen die müden Beine, das linke Knie, den Abend zuvor, die Hitze, die Kälte, den Regen, die Menschen, den Tag. Jeder Meter schmerzt, jeder Schritt ist bleischwer. Doch an anderen Tagen, an Tagen, an denen die Sonne gerade über dem See aufgeht, an denen Nebelschleier über den Feldern liegen, an denen die Luft klar ist und kühl und der Tag, der vor mir liegt, weit und frei — an solchen Tagen ist das Laufen wie ein Erwachen nach langem Schlaf.

On a road from failure to triumph — and back again

Zum Schutz deiner persönlichen Daten wurde die Verbindung zu Vimeo blockiert. Wenn du diese Inhalte anzeigen lassen willst, klick bitte auf Inhalt laden, um die Blockierung aufzuheben. Damit akzeptierst du die Datenschutz- und Privatsphäre-Vereinbarungen von Vimeo.Weitere Informationen dazu kannst du hier finden. Vimeo-Inhalte zukünftig nicht mehr blockieren. Inhalt laden

Laufen, powered by TomTom

Laufen könnte ist der einfachste und unkomplizierteste Sport der Welt sein. Noch vor wenigen Wochen habe ich mich mit Apps herumgeschlagen, die unterwegs Tempo und Strecke aufzeichnen, ich habe Plattformen ausprobiert und mich über fehlende Features geärgert. Unabhängig davon, dass ich all das gar nicht so ungern mache: Das alles hätte ich mir sparen können. Die Lösung des Problems nämlich bringt immerhin sechs von neun Funktionen mit, die ich mir für eine Lauf-App gewünscht habe: Die Sportwatch von Nike (inzwischen nicht mehr offiziell erhältlich).