Körper & Geist
Schreibe einen Kommentar

Retrosensibilismus

Gleich zwei Mails mit gleichem Inhalt haben mich heute morgen erreicht, der Anlass ist eigentlich ein schöner: Am Wochenende findet in Sidney die Weltmeisterschaft der Fahrradkuriere statt. Im Sommer, bei den Deutschen Meisterschaften in Köln und der ECMC in Helsinki, war eine junge Kollegin vom Deutschlandradio vor Ort, um im Hinblick auf Sidney eine Reportage über die Kurierszene zu machen. Die ist jetzt fertig und auch im Internet zu hören und wen erlausche ich beim Durchhören auf diesem Band? Mich.

Zwar hat mich Frau Bettina Ritter aus Versehen im O-Ton halbnackt an den Strand von Helsinki verfrachtet, obwohl sie mich in Köln interviewt hat (und ich im Übrigen auch in diesem Sommer nicht in Helsinki war, noch nicht einmal bekleidet), das macht aber auch nicht viel, es ist ein toller Beitrag geworden. Reinhören lohnt sich für alle, die mal ein wenig mehr über die absonderliche Spezies Fahrradkuriere wissen wollen. Bei mir kommt eine Menge wieder hoch — der Drang, auf’s Rad zu steigen, Sehnsucht nach den guten alten Zeiten, nach Abgasen und verschwitzten Trikots, nach Gegenverkehr und Schleichwegen, nach Meisterschaften und den alten Kollegen. Verdammt, ich bin einfach zu retrosensibel, um so etwas gut hören zu können. Und dass die Welt sich einfach immer weiter drehen muss, ohne nachzudenken, ist auch kein feiner Zug.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.