Alle Artikel mit dem Schlagwort: Religion

Vera Icon

Mit Reliquien ist das so eine Sache. Trotz manch angebrachtem Zweifel an der ein oder anderen Glaubwürdigkeitsthese sind sie nach wie vor Machtobjekte. Besonders das Schweißtuch der Heiligen Veronika, dass heute im Besitz des Vatikan ist, gilt als eine der heiligsten Trophäen des Christentums. Nun aber hat sie Konkurrenz bekommen, und zwar so wirkungsmächtige, dass sogar der ehrenwerte Kölner Erzbischof Kardinal Meissner bei ihrem Anblick niederknien musste. Was war passiert? In dem kleinen Zisterzienserinnenkloster des Abruzzenstädtchens Manoppello ist ein weiteres — und wie die Schwestern hier sagen, das wahre — Schweißtuch aufgetaucht. Das vatikanische Modell hält man für eine Fälschung — und geht in der Meinung einher mit so manchem hochrangigen Wissenschaftler. Die Frage nach der Darstellbarkeit des Herren und seines Sohnes ist nun eine Frage, die die Menschen seit beinahe 2000 Jahren beschäftigt. Und seit jeher waren die »wahren« Abbilder, die Primärreliquien, mit denen Christus selbst Kontakt hatte, immer eine Möglichkeit, sich des Dilemmas zu entledigen, das da heißt: »Du sollst Dir kein Bildnis machen«. Das Schweißtuch, da nicht von Menschen gemacht, war die …

Sankt iPod

Was auf so manchen iPod kommt, muss und will man gar nicht unbedingt wissen. Eine interessante Variante zu gerippten MP3-Dateien und schlüpfrigen Hörspielen kommt nun jedoch aus den USA: Godcasting heißt der neueste Trend, der von einigen innovativen Kirchengemeinden ausgelöst wurde. Religiöse oder spirituelle Inhalte, kostenlos aus dem Internet beziehbar und immer und überall verfügbar. Das Ave Maria im Supermarkt, einen Rosenkranz in der U-Bahn, eine kleine Andacht in der Mittagspause. Kritische Stimmen sehen solche Angebote als Religion aus der Konserve, in den USA jedoch boomt der Markt. Nun bleibt nur noch abzuwarten, ob sich die neuen Angebote auch in Europa durchsetzen werden. Möglich wären ja nicht nur Predigten, Gebete oder Gesänge, sondern auch so praktische Dinge wie Beichten und Ablasserteilungen auf Vorrat, Grabreden via MP3 oder — in dringenden Fällen von Abwesenheit — auch der Hochzeitsschwur des Ehegatten auf dem iPod …