Wort & Tat
Leave a comment

Do the Potemkin

Heute abend wer­den in der Alten Oper in Frank­furt so einige Men­schen staunen. Staunen darüber, was möglich ist, wenn altes Zel­lu­loid und neue Ideen zusam­men­tr­e­f­fen. Und staunen darüber, wie kreativ die Pet Shop Boys sein kön­nen. Dann näm­lich feiert dort ihr neues Pro­jekt Pre­miere: Gemein­sam mit den Dres­d­ner Sin­fonikern haben sie den Stumm­filmk­las­sik­er »Panz­erkreuzer Potemkin« (1925) des sow­jetis­chen Regis­seurs Sergei Eisen­stein neu ver­tont, der allein schon wegen der welt­berühmten Trep­pen­sturzszene in jede VHS- oder DVD-Samm­lung gehört. Was nun Neil Ten­nant und Chris Lowe musikalisch aus dem 80 Jahre alten, aber immer noch mod­er­nen Streifen machen, darauf darf man ges­pan­nt sein. Mor­gen sind sie zu Gast auf dem Muse­um­splatz in Bonn, weit­ere Ter­mine sind für Son­ntag auf der Muse­um­sin­sel Berlin und für Mon­tag im Ham­burg­er Stadt­park ange­set­zt. Do the Potemkin …

Filed under: Wort & Tat

by

Hello – my name is Florian. I’m a tireless seeker of new trails, regular consumer of third wave coffee and, coincidentally, a content specialist. You can also find me on Instagram and Strava.

Leave a Reply

Your email address will not be published.