Leben
Schreibe einen Kommentar

Gute Nacht, Peter Pan. Gute Nacht, mein Captain. Gute Nacht, Robin Williams

Der Schauspieler Robin Williams

In der Regel weine ich nicht, wenn Prominente sterben. Doch heute Morgen, als ich vom Tod Robin Williams’ las, hat mich eine tiefe Traurigkeit ergriffen — als wäre ein guter Freund gegangen. Die erste Nachricht des Tages, sie kam unerwartet, und sie kam mit Wucht.

»Kommt, meine Freude, noch ist es nicht zu spät, eine neue Welt zu suchen. Denn ich will weiter segeln über den Sonnenuntergang hinaus. Und obwohl wir nicht mehr die Kraft besitzen, die in alten Tagen Himmel und Erde bewegte, sind wir dennoch, was wir sind; noch immer sind wir Helden, deren Herzen im Gleichklang schlagen. Zwar schwächt das Schicksal uns von Zeit zu Zeit, doch stark ist unser Wille zu streben, zu suchen, zu finden, und nicht zu verzagen.«Alfred Lord Tennyson: »Ulysses«

Es gab keinen anderen Schauspieler, der mich auf so wunderbare Weise berühren konnte, mit seinem oft melancholischen Lächeln, seinen leuchtenden Augen, seinem klugen Humor. Und mit seinen Rollen — als Peter »Banning« Pan und John Keating, als Henry Sagan, Seymour Parrish oder Sean Maguire. Robin Williams’ Rollen haben mich geprägt. Ich bin mit Ihnen aufgewachsen und groß geworden. Sie haben in mir Fantasie und Neugier geweckt — auf die großen amerikanischen Dichter, auf das Schreiben, auf den Tod.

Danke für all Ihre Rollen, Mr. Williams. Ich habe Sie verehrt und geliebt. Sie werden mir sehr fehlen — oh Captain, mein Captain.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.