Wort & Tat
7 Kommentare

Deutsche Tweets

Nein, das ist kein Projekt der NPD zur Befreiung von Twitterland. Das Ganze ist einfacher und vielleicht mit Sicherheit auch sinnvoller. Worum es geht? »Da der überwiegende Teil aller Tweets in den USA verfasst wird (etwa 40 mal soviel wie in Deutschland — Stand April 2008) gehen deutsche Themen in den üblichen Trend-Tools leider völlig unter. Themen wie #twitterlesung oder #tatort tauchen daher nie auf, obwohl sie regelmäßig für eine bestimmte, kurze Zeit DAS Thema der deutschen Tweets sind. Um also diese Themen zu finden, kam die Idee für deutschetweets auf.«

Und wie funktioniert das? Mindestens ebenso einfach: »Da twitter leider kein Sprachfeature hat, kann man nicht automatisch nach Tweets in einer bestimmten Sprache filtern. Daher musste ein kleiner Umweg helfen: Nur deutschen Twitterern (?) folgen. @deutschetweets folgt den Twitter-Accounts deren Tweets (überwiegend) in Deutsch verfasst werden. Regelmäßig (momentan alle 2 Minuten) werden deren Tweets eingelesen und analysiert. Häufige Wörter ohne Informationsgehalt, wie etwa »und«, »ich« usw., werden herausgefiltert. Bei den übrigen Worten wird gezählt, wie oft diese zuletzt vorgekommen sind und so ein Ranking erstellt.« Ob Twitteria das braucht? Wahr ist sicherlich folgendes: »Je mehr sich daran beteiligen, umso ausagekräftiger wird die Analyse.« Denn derzeit sieht es auf der Homepage von deutschetweets noch etwas traurig aus.

7 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.