Wort & Tat
3 Kommentare

»Nein, das ist Lenin«

»Der Weg in die Selbstzufriedenheit ist genauso weit wie der in die Kneipe um die Ecke.« // »Herr Zwegat, hat Sie eigentlich schonmal die Bundesregierung angerufen?« // »Zieh 'ne Hose an, wenn Du aus dem Haus gehst, damit liegt man immer richtig. Ach ja, und: Gnampf.« // »Das wird Dich vielleicht nicht freuen, aber ich werde nächstes Jahr ungefähr 700 Tage unterwegs sein.« // »Real Life ist da, wo der Pizzabote herkommt.« // »Netzhautimplantate? Da hat die Kirche doch bestimmt was dagegen, oder? Sagen die nicht, der Job, Blinde sehend zu machen, ist schon vergeben?» // «Wer ist denn das da auf dem Bild an der Wand? Dein Opa?« — »Nein, das ist Lenin.« // »Guten Morgen, es ist eins nach dreiviertel sieben.« // »Ich hab bei diesem Vanilleeis noch nie den Bourbon rausgeschmeckt.« // »›Die Linke‹ ist rechtsidentisch mit der ›Linkspartei.PDS‹, die es seit 2005 gab, und der PDS, die es vorher gab, und der SED, die es vorher gab.« // »Die Schweinegrippe ist auch nicht koscher, oder?« // »Seltsames Gefühl, wenn man im Supermarkt Kondome kauft und an der Kasse gefragt wird, ob man Treuepunkte sammelt.«

Das Original dieser Rubrik finden Sie als »Dialogfetzen« bei der Gefühlskonserve.

3 Kommentare

  1. Marion sagt

    Ich bin ganz verwundert jetzt. Weil die Texte sind ja nicht von dem Deef, sondern von anderen Twitteren, wie ich kurz mal recherchiert habe. Und nirgendwo wird darauf hingewiesen. Das hat a.) so einen Diebstahlcharakter und b.) so einen fremden Federncharakter. Aber vielleicht versteh ich das heir auch gar nicht.

  2. Ob ich mit dem Verstehen weiterhelfen kann, weiß ich nicht, bei den anderen Punkten durchaus. Die Zitate sind, mit einer Ausnahme, nicht getwittert worden, sondern real gesprochen, im echten Leben sozusagen, meist sogar von Menschen, oft solchen, die ich kenne, richtig persönlich. Den einen Tweet habe ich in diesem Fall kenntlich gemacht, guter Hinweis das. Von Deef sind die Zitate daher auch nicht, nur die Idee, daher der kleine Disclaimer unter jedem Post, der darauf hinweist, dass er dieses Ding erfunden hat, eben als »Dialogfetzen«, auf seinem Blog. Fremde Federn? Klar, das wäre nur anders, wenn ich all das selbst gesagt hätte. Dann aber hätte ich es vermutlich getwittert. Diebstahlcharakter? Nö.

  3. Rieke sagt

    Ich bin ziemlich sicher dass ich das hier richtig versteh. Sehr schön, wieder mal. Und das mit den Links zu twitter ist gut. Und ja auch nur fair. ;)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.