Wort & Tat
comments 5

Hey, hattest Du nicht mal ein Blog?

Jed­er, der mit Schreiben zu tun hat, ken­nt das Weißes-Papi­er-Phänomen, die leere Seite beziehungsweise — als Blog­ger — den leeren Post. Worüber bloß soll ich schreiben? Man will ja seine Leser auch nicht lang­weilen. Seit kurzem will Plinky genau dabei auf die Sprünge helfen, eine Web­seite, die irgend­wo zwis­chen Twit­ter und klas­sis­chen Blogs ange­siedelt ist — kein richtiges Bloggen, aber doch mehr als 140 Zeichen. Das Prinzip: Plinky stellt Fra­gen, soge­nan­nte Prompts, jeden Tag eine. Die erste am 23. Novem­ber lautete: «Defend your vice», vertei­di­ge dein Laster. Oder, am 24. Jan­u­ar: «When did you real­ize you were an adult?» Dazwis­chen auch eher Schnar­chiges: Welch­es wilde Tier würdest du gerne zu Hause hal­ten, was würdest du mit 1000 Dol­lar machen, welch­es Buch hast Du nie zu Ende gele­sen? Der Slo­gan «Hey, did­n’t you use to have a blog» wird für mich sich­er nicht wahr wer­den, ein Ersatz wird Plinky nicht. Doch das Konzept ist clever und kön­nte Spaß machen. Denn im besten Fall regt Plinky an, vielle­icht in Zukun­ft mit noch mehr intel­li­gen­ten Fra­gen. Und vor allem solchen, die man auch beant­worten kann. Denn ganz ehrlich — wann ich das erste Mal das Inter­net benutzt habe, würde ich wirk­lich zu gerne selb­st wissen.

Filed under: Wort & Tat

by

Hello – my name is Florian. I’m a tireless seeker of new trails, regular consumer of third wave coffee and, coincidentally, a content specialist. You can also find me on Instagram and Strava.

5 Comments

  1. Schnitzelteller says

    Bei der Über­schrift wurde ich hell­hörig, da ich ja ger­ade auch über­lege, mein altes Weblog wieder zu aktivieren. Trotz­dem ist es ja etwas anderes, wenn man seine eigene Schöp­fung vor sich sieht und über das schreibt, wozu man ger­ade Lust hat. Mit Blogs ist es wie damals mit Mod­ell­bah­nan­la­gen — das auf­bauen macht Spaß, doch schon nach weni­gen Tagen Spiel­erei mit dem fer­ti­gen Objekt wird’s langweilig. :)

  2. Danke für den Tipp. Plinky werde ich mal ausprobieren.
    Über­lege oft, was bzw. über was ich bloggen kön­nte ohne altes aufzuwärmen.

Leave a Reply

Your email address will not be published.