Körper & Geist
Leave a comment

Fußballkultur

Zugegeben, es juckt mich schon lange in den Fin­gern, die The­men­palette dieses Blogs ein wenig zu erweit­ern, auf Sport etwa oder Poli­tik. Wie gerne würde ich die Fuss­ball-Bun­desli­ga kom­men­tieren, ein paar Zeilen zur Tour de France schreiben oder dem ein oder anderen Regierungsmit­glied auf die Fin­ger schauen. Aber ich habe mich nun ein­mal für Kul­tur und Medi­en entsch­ieden — wenn auch in einem sehr weit­en Rah­men. In dem aber bin ich konsequent.

Umso dankbar­er bin ich nun Her­rn Six­tus. Er hat mir näm­lich gezeigt, dass Sport und Kul­tur sich über­haupt nicht auss­chließen müssen (es gibt ja schließlich auch eine Fuss­bal­lkul­tur in diesem Land).

Der Düs­sel­dor­fer Kün­stler Heinz Haus­mann bietet eigentlich klas­sis­che Wet­ten an, jedoch mit dem Unter­schied, dass nicht nur Geldgewinne möglich sind. Ein Teil des Ein­satzes wird in Kun­st wieder aus­geschüt­tet, in Form von Druck­en, Orig­i­nalze­ich­nun­gen oder Heften. Schöne Sachen sind dabei, und so eine Keramik-Kachel mit Vere­insl­o­go kön­nte ich mir schon gut am Kamin vorstellen. Denn müsste ich zwar noch dazu kaufen, aber… bin mal kurz Kon­toauszüge holen.

Via sixtus.net

Leave a Reply

Your email address will not be published.