Wort & Tat
1 Kommentar

X-Blogger

Nun blogge ich schon einige Jahre mit mehr oder weniger großem Erfolg Vergnügen und entdecke immer noch so vieles, das ich doch noch nicht entdeckt habe. Zum Beispiel eine »Initiative« von Christian Fischer und Pia Drießen aus dem Jahr 2005 (!) — die X-Blogger. Vielleicht aktueller denn je:

Es gibt A-List-Blogger, Business-Blogger, ›Ich bin auch dabei‹-Blogger, Blogger im Umkreis um X, die dafür nicht mit Y können, reiche Blogger, arme Blogger, Blogger im Umkreis um Y, die dafür nicht mit Z aber immerhin ein bisschen mit X können, kommerzielle Blogger, die uns alle verraten haben, nicht-kommerzielle Blogger, die einfach nichts begreifen, journalistische Blogger, die natürlich besser sind als die Tagebuchschreiber, Powerblogger, literarische Blogger, ›hingerotzt und abgeschickt‹-Blogger, Fotoblogger und Ascii-Blogger. Und noch so viel mehr. Inklusive jeder Menge Grabenkämpfe zwischen allen.
 
Und es gibt — seit dem gestrigen Chat-Abend mit Fräulein Pia die X-Blogger.
 
Wir lassen uns nicht in Schubladen stecken; wir lesen und kommentieren wiedewiedewie es uns gefällt.
 
Denn die Wahrheit ist irgendwo da draußen.

Unterschrieben. »Natürlich gibt’s auch einen Button (Buttons sind wichtig!) zum mitnehmen und verlinken. Ist doch klar.« Den (rechts unten) aber musste ich etwas anpassen. Farblich. Pardon.

1 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.