Wort & Tat
Leave a comment

Entwicklungsschub

Nach Angaben von Bri­an Jones, Entwick­ler bei Microsoft, wird die näch­ste Office-Gen­er­a­tion mit einge­bautem PDF-Export aus­geliefert. Was bei OpenOf­fice und anderen schoin lange Stan­dard ist, wird dann auch für MS-User ohne Macros und lästige Zusatzpro­gramme möglich. »The PDF sup­port will be built into Word, Excel, Pow­er­Point, Access, Pub­lish­er, OneNote, Visio, and InfoPath! I love how well this new func­tion­al­i­ty will work in com­bi­na­tion with the new Open XML for­mats in Word, Excel, and Pow­er­Point«, schreibt Jones in seinem Weblog. Anscheinend war der Kun­den­druck auf Microsoft doch ein wenig zu groß. Eigentlich plant der US-Konz­ern seit einiger Zeit, mit InfoPath ein eigenes Dateifor­mat in Konkur­renz zu Adobes PDF auf den Markt zu brin­gen. Office »12« soll in der zweit­en Jahreshälfte 2006 in den Verkauf kommen.

Filed under: Wort & Tat

by

Hello – my name is Florian. I’m a tireless seeker of new trails, regular consumer of third wave coffee and, coincidentally, a content specialist. You can also find me on Instagram and Strava.

Leave a Reply

Your email address will not be published.