Alle Artikel mit dem Schlagwort: eBay

Kratzt Robert Basic an der Dollar-Million?

Heute um 13 Uhr startet hätte Robert Basic die Versteigerung seines Blogs auf eBay starten sollen. Einen Startpreis hat er noch nicht bekannt gegeben, dafür aber einige interessante Details, die erahnen lassen, was es heißt, der Alphablogger unter den Alphabloggern in Deutschland zu sein: »Das Blog hat letztes Jahr rund 37.000 Euro an Werbeeinnahmen verzeichnet. 30.000 Euro für Direktbannerkunden und 7.000 für Linkverkäufe. […] Traffic: Laut Statcounter waren es letzten Monat 185.000 Unique Visitors und 254.000 Page Impressions. Auf Jahresebene 2008 waren es knapp unter 2,5 Mio UVs und 3,6 Mio PIs. […] RSS-Abonnenten lt. Feedburner.com: ~16./17.000 (obgleich der Counter +35.000 anzeigt, was ein Bug ist imho)« Was daraus für ein Preis resultiert? Ich habe keinen blassen Schimmer. Es gibt Anhaltspunkte, wer mag, der kann dem Tool »How Much Is Your Blog Worth?« vertrauen, das das »Business Opportunities Weblog« anbietet. Hier der Einfachheit halber die Zahlen, die laut dessen Berechnung für die Top-10 der deutschen Blogs gezahlt werden müssten (Stand 08.01.2009):

3… 2… 1… Heil!

Was wäre das Leben ohne eBay? Ich besäße nichts, fast nichts. Wie einige Redakteure von »Report Mainz« jetzt aber recherchiert haben, wird das Online-Auktionshaus immer mehr auch zum Umschlagplatz für rechte Fanartikel. So haben die Kollegen beispielsweise CDs der Gruppen »Landser« oder »Kommando Freisler« sowie Ausgaben von Hitlers »Mein Kampf« erstehen können. Im Moment findet man bei der Suche nach Lunikoff (Derzeit inhaftierter Sänger von »Landser«) den folgenden, stümperhaft getarnten Artikel: Nicht umsonst handelt es sich bei der Auktion um eine nicht öffentliche: »Dies ist ein Angebot mit nicht öffentlicher Bieter-/Käuferliste. Ihre Identität wird lediglich dem Verkäufer mitgeteilt.« Der Zentralrat der Juden übte wiederholt scharfe Kritik, schon dreimal habe man ähnliche Vorkommnisse gemeldet. Anscheinend aber gelingt es eBay trotz der eigenen Richtlinien nicht, entsprechende Artikel mitsamt ihren Verkäufern vor die Tür zu setzen. Via Handelsblatt Nachtrag | Mittwoch, 08.02.2006 — 18:50:33 Uhr: Der genannte Artikel wurde von eBay inzwischen entfernt. Man scheint dazuzulernen. Nachtrag | Freitag, 17.02.2006 — 16:18:01 Uhr: Für den Artikel sind einige Neue nachgerutscht. So beispielsweise ein T-Shirt mit der Aufschrift »Braun is beautiful« …

In des Papstes Gemächern

Wer wollte nicht schon einmal wohnen wie der Papst? Nun gut, es ist seine Wohnung aus Bonner Zeiten, die derzeit bei eBay (inzwischen offline) angeboten wird, da war er noch nicht das Oberhaupt der Katholischen Kirche sondern lediglich Universitäts-Professor. Da wird es wohl ähnlich sein wie mit seinem Golf. Die Aura genügt — und ein gesegnetes Spiegelei zum Frühstück tut’s schließlich auch … Und im Unterschied zu Benedikts fahrbarem Untersatz kann die Immobilie in der Bonner Wurzerstraße auch nicht ersteigert, sondern nur per Angebot, beziehungsweise Verhandlung direkt mit dem Anbieter erworben werden. So bleiben wenigstens die lästigen Spaßbieter außen vor, die schon die letzte Auktion so unschön vermiest haben… Schade eigentlich, gerne hätte man doch gewusst, was ein so schmuckes Häuschen mit Schutz von ganz oben Wert sein könnte. Vielleicht hat ja in ihrem Garten der nächste Papst schon einmal seine Würstchen auf dem Grill gehabt …?