Leben
Leave a comment

Sankt iPod

Was auf so manchen iPod kommt, muss und will man gar nicht unbe­d­ingt wis­sen. Eine inter­es­sante Vari­ante zu gerippten MP3-Dateien und schlüpfrigen Hör­spie­len kommt nun jedoch aus den USA: God­cast­ing heißt der neueste Trend, der von eini­gen inno­v­a­tiv­en Kirchenge­mein­den aus­gelöst wurde. Religiöse oder spir­ituelle Inhalte, kosten­los aus dem Inter­net beziehbar und immer und über­all ver­füg­bar. Das Ave Maria im Super­markt, einen Rosenkranz in der U‑Bahn, eine kleine Andacht in der Mit­tagspause. Kri­tis­che Stim­men sehen solche Ange­bote als Reli­gion aus der Kon­serve, in den USA jedoch boomt der Markt.

Nun bleibt nur noch abzuwarten, ob sich die neuen Ange­bote auch in Europa durch­set­zen wer­den. Möglich wären ja nicht nur Predigten, Gebete oder Gesänge, son­dern auch so prak­tis­che Dinge wie Beicht­en und Ablasserteilun­gen auf Vor­rat, Grabre­den via MP3 oder — in drin­gen­den Fällen von Abwe­sen­heit — auch der Hochzeitss­chwur des Ehe­gat­ten auf dem iPod …

Leave a Reply

Your email address will not be published.