Wort & Tat
Leave a comment

The Bench

Heute abend eröffnet der Bon­ner Kun­stvere­in seine neue Ausstel­lung »The Bench«, die vom Leit­er der St. Galler Neuen Kun­sthalle, Gian­ni Jet­zer kuratiert wor­den ist. Drei Kün­stler, Phoebe Wash­burn, Katarzy­na Józe­fow­icz und Michael Beut­ler zeigen Instal­la­tio­nen über den Raum, die Zeit und das Sehen an sich. Vier Arbeit­en zwis­chen prag­ma­tisch klein­teilig und mon­u­men­tal raumgreifend.

Der Titel der Ausstel­lung ist eine Anlehnung an die Bank in Thomas Bern­hards Roman »Alte Meis­ter« im Wiener Kun­sthis­torischen Muse­um, auf die sich jeden zweit­en Tag der Pro­tag­o­nist Reger set­zt, weil er dort so gut denken kann. Im Bon­ner Kun­stvere­in jedoch ist diese Bank nur noch Meta­pher für eine Rezep­tion von Kun­st, die jen­seits von Zeit- und Ver­ständ­nis­druck funk­tion­iert. Sie ste­ht aber auch für die Ein­ladun­gen, die alle drei vertrete­nen Kün­stler aussprechen. Und doch ist keine der Arbeit­en auf Ver­ständ­nis aus, alle ver­nicht­en ihre Botschaften, bevor sie über­mit­telt wer­den kön­nen. Sie wollen einen Moment gener­ieren, in dem wahre, inten­sive Betra­ch­tung möglich wird. Am Ende wird die nicht vorhan­dene Bank erset­zt durch den Sieg des Sehens über das Weit­erge­hen. Eine Ausstel­lung zum Innehalten.

Filed under: Wort & Tat

by

Hello – my name is Florian. I’m a tireless seeker of new trails, regular consumer of third wave coffee and, coincidentally, a content specialist. You can also find me on Instagram and Strava.

Leave a Reply

Your email address will not be published.