Alle Artikel mit dem Schlagwort: Magazin

Fananzier (Dich) FROH!

Wer hier des Öfteren vorbeischaut, dem dürfte das FROH!-Magazin, eines der besten journalistischen Projekte der vergangenen Jahre, nicht mehr ganz unbekannt sein. Und immerhin geht das Kölner Heft inzwischen auch schon in die achte Runde — ohne großen Verlag im Rücken, ohne Werbung, nur mit guten Ideen, viel Enthusiasmus und einer ordentlichen Portion Mut ausgestattet. Und damit das auch noch ein neuntes, ein zehntes und viele weitere Male funktioniert, brauchen die Macher_innen von FROH! Eure Hilfe: »Bei unserer Sommerausgabe 2012 steht buchstäblich alles auf dem Spiel«, schreiben sie. »Einerseits ist ›Spiel‹ das Thema der neuen Ausgabe, andererseits stehen wir vor großen finanziellen Herausforderungen. Das FROH! Projekt ist nicht werbefinanziert und erwirtschaftet derzeit über die Verkäufe nur einen Teil der entstehenden Kosten. Da FROH! ein junges und gemeinnütziges Projekt ist, sind wir auf den finanziellen Rückenwind von Freunden, Fans und Förderern angewiesen. Viele Menschen spenden in Form von Beiträgen, Illustrationen und ähnlichem ihre Zeit, damit die neue Ausgabe erscheinen kann. An Ideen mangelt es uns nicht, ihr dürft euch auf die nächste Ausgabe freuen. Was uns …

Unterwegs mit FROH! #3 und #4

Dass aber auch niemand Bescheid sagt! Es fehlen doch noch zwei Videos. Schließlich habe ich mit SPu von FROH! auch über reisende Seitenzahlen gesprochen, über fotografierende Katzen und FROH! als autophiles Magazin. Und: über das Genderproblem, das die Redaktion hat. Oder: zu haben glaubt. Zum Schutz deiner persönlichen Daten wurde die Verbindung zu Vimeo blockiert. Wenn du diese Inhalte anzeigen lassen willst, klick bitte auf Inhalt laden, um die Blockierung aufzuheben. Damit akzeptierst du die Datenschutz- und Privatsphäre-Vereinbarungen von Vimeo.Weitere Informationen dazu kannst du hier finden. Vimeo-Inhalte zukünftig nicht mehr blockieren. Inhalt laden FROH! kaufen und froh machen sind eigentlich dasselbe Nun, hier also sind Video 3 und Video 4, viel Spaß damit. Und nicht vergessen: FROH! kaufen und froh machen sind eigentlich ein und dasselbe. Zum Schutz deiner persönlichen Daten wurde die Verbindung zu Vimeo blockiert. Wenn du diese Inhalte anzeigen lassen willst, klick bitte auf Inhalt laden, um die Blockierung aufzuheben. Damit akzeptierst du die Datenschutz- und Privatsphäre-Vereinbarungen von Vimeo.Weitere Informationen dazu kannst du hier finden. Vimeo-Inhalte zukünftig nicht mehr blockieren. Inhalt laden

Unterwegs mit FROH! #2

Ich muss zugeben, ich beneide FROH!-Chefredakteur Sebastian Pranz alias SPu darum, mit Katrin Bauerfeind »Black Mamba« gefahren zu sein. Doch er und seine Kollegen haben für die aktuelle Ausgabe »Unterwegs« auch noch andere tolle Gespräche geführt, unter anderem mit Philipp Poisel (im Auto), Roger Willemsen (im ICE) oder Margarete Mitscherlich (auf der Couch). Über diese Interviews und die Orte, an denen sie geführt wurden, habe ich mit SPu im zweiten Interview-Clip gesprochen, genauso wie über FROH! als Urlaubsheft — und natürlich darüber, wie es mit Katrin Bauerfeind in der Black Mamba denn nun eigentlich war. Zum Schutz deiner persönlichen Daten wurde die Verbindung zu Vimeo blockiert. Wenn du diese Inhalte anzeigen lassen willst, klick bitte auf Inhalt laden, um die Blockierung aufzuheben. Damit akzeptierst du die Datenschutz- und Privatsphäre-Vereinbarungen von Vimeo.Weitere Informationen dazu kannst du hier finden. Vimeo-Inhalte zukünftig nicht mehr blockieren. Inhalt laden

Unterwegs mit FROH! #1

Ein Heft für die Reise, ein Heft von und für »Unterwegs«, ein Leseheft. Nachdem die FROH!-Redaktion einige Monate unterwegs war und die Kollegen mit Katrin Bauerfeind Achterbahn, mit Philipp Poisel durchs Stuttgarter Hinterland und mit Roger Willemsen im ICE gefahren sind, wurde es irgendwann Zeit, wieder nach Hause zu kommen. Und dort habe ich mich mit Chefredakteur Sebastian Pranz zum Interview getroffen. Zwei Stunden haben wir uns unterhalten, über die Romantik des Unterwegsseins, reisende Seitenzahlen, fotografierende Katzen und die Handarbeit, die für ein solches Heft nötig ist. Herausgekommen sind vier Gespräche, die zeigen, was alles hinter dieser FROH!-Ausgabe steckt. Dies hier ist Interview #01. Zum Schutz deiner persönlichen Daten wurde die Verbindung zu Vimeo blockiert. Wenn du diese Inhalte anzeigen lassen willst, klick bitte auf Inhalt laden, um die Blockierung aufzuheben. Damit akzeptierst du die Datenschutz- und Privatsphäre-Vereinbarungen von Vimeo.Weitere Informationen dazu kannst du hier finden. Vimeo-Inhalte zukünftig nicht mehr blockieren. Inhalt laden

FROH! macht Licht macht froh

Geschenke, sagt der Autor Thomas Kastura, das zeige schon die Verpackung, dienten seit der Kindheit der Beschäftigungstherapie. Vielleicht funktioniert das FROH!-Magazin auch aus diesem Grund so gut, weil all die Autoren, Fotografen und Illustratoren dem Non-Profit-Projekt nicht nur ihre Texte und Bilder (und dem Leser »neue und überraschende Blickwinkel«) schenken, sondern sie mit ihrer Arbeit zugleich auch sich selbst etwas gutes tun. Auch ich habe das schon zweimal erleben dürfen, mit »Licht« jedoch ist am Freitag wieder eine Ausgabe erschienen, an der ich nicht beteiligt war. Und so hätte ich den Machern an diesem so verregneten Abend eigentlich nicht viel mehr schenken können, als meine Anwesenheit bei der Release-Party, vielleicht ein bisschen Mund-Propaganda und eine kleine Spende. Wäre mir nicht, kurz bevor ich aufgebrochen bin, doch noch eine Idee gekommen, über die ich im Nachhinein umso glücklicher bin, als Chefredakteur Spu diesen Abend nicht miterleben durfte, sondern ihn malad im Bett verbracht hat. Und so ist dieses Video, mein Geschenk an FROH!, neben schamloser Werbung vor allem ein Geschenk für ihn und all diejenigen, die …